Hohe Acht, Adenau, Hocheifel

Auf die Hohe Acht wollte ich unbedingt noch einmal. Hinzukommen war für mich eine logistische Herausforderung, ich habe es geschafft!

 

Ausschließlich mittwochs fährt ab Ahrbrück morgens um 9 Uhr (!!) ein kleiner Bus durchs wunderschöne Kesselinger Tal.Ich fahre bis Berghotel Hohe Acht, Jammelshofen mit.

 

Voller Begeisterung mache ich mich auf, den Wanderweg zur Hohen Acht 747m ü. NN zu erkunden. Der Turm wurde 1909 anlässlich der Silbernen Hochzeit Kaiser Wilhelm II. und seiner Gemahlin Augusta errichtet.

 

Mir ging es um die grandiose Aussicht vom höchsten Berg der Eifel. Ich sah Richtung Nürburgring und der gleichnamigen Burgruine, konnte die Olbrück-Ruine ausmachen und am Hang in der Ferne sogar das Steinerberghaus entdecken – wundervoll.

 

Der Haupt-Wanderweg bis Adenau geht durch sonnigen Mischwald, in Abständen sind Rastplätze eingerichtet.

 

Anfahrt: bis Ahrbrück mit dem Zug, umsteigen in Remagen. Der Bus über Jammelshofen fährt ausschließlich mittwochs um 9 h ab Ahrbrück.

Kosten: gehört zum VRS-Gebiet, keine Zusatzkosten

Weglänge: 10 km, ab Hoher Acht talwärts

Wanderkarte: Oberes Ahrtal 1: 25.000

Einkehr: in Adenau

Besuch August 2011

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christine Masche (Mittwoch, 11 April 2012 14:21)

    Liebe Karde, ich muß Dich bewundern, was Du so alles machst, und offensichtlich allein? Die Wanderwege sehen bezaubernd aus, tolle Fotos. Die Natur strahlt eine Ruhe aus, die man hier im hektischen Berlin manchmal vermißt. In der Eifel gibt es ja auch das wunderschöne Kloster Maria Laach. Dort war ich schon zweimal. Liebe Grüße sendet Dir Christine