Donaufahrt bis Kloster Weltenburg

 

Ab Kelheim nehme ich den Dampfer zum Kloster Weltenburg. Es geht auf der Donau durch ein unberührtes Naturschutzgebiet. Die Kalksteinfelsen ragen zu beiden Seiten in die Höhe.

 

Ich las in Wikipedia: die Donau änderte ihren Lauf  und floß ab dieser Zeit durch die Rinne der schon bestehenden Weltenburger Enge; die Donau ist also nicht selbst durchgebrochen

 

Am Benediktiner-Kloster Weltenburg angekommen, schau ich mich erst einmal um. Das Kloster wird von Touristen geradezu heimgesucht. Die Kloster-Brauerei nutzt den großen Innenhof als Außenterrasse.

 

Nach Besuch der Klosterkirche bin ich den Wanderweg nach oben gegangen. Augenblicklich war Ruhe "uff". Die kleine Frauenbergkapelle und die Sicht ins Donautal ist ganz zauberhaft.

 

Im angrenzenden Waldstück stehen Unmengen von Leberblümchen!! Im Rheinland kann ich diese wunderschöne Pflanze nur im Botanischen Garten bewundern. Ist es bei uns im Winter zu kalt für das hübsche Leberblümchen?

 

Halbstündlich fahren die Dampfer zurück nach Kelheim. Ich habe heute noch ein weiteres Ziel, die Befreiungshalle bei Kelheim.

 

Mai 2013