Spaziergang vom Stadtgarten zum Mediapark, Köln

 

Der Stadtgarten befindet sich zwischen Westbahnhof und Friesenplatz, er wurde 1828 angelegt.

 

Schön geführte Wege laden zum Spazieren ein. Haus „Stadtgarten“ ist bekannt durch seine vielen Veranstaltungen. Ein Biergarten und Café sind dem Haus angeschlossen. Der Weihnachtsmarkt um Haus Stadtgarten ist inzwischen nicht mehr nur Insidern bekannt.

 

Am anderen Ende des Stadtgartens steht die nach dem Krieg erbaute Kirche Neu St. Alban.

 

Nachdem ich mir Park und Bäume in aller Ruhe angeschaut hatte, wählte ich den höher gelegenen Weg, vorbei an den Bahngleisen, zum Mediapark.

 

Links vom Weg steigt der 72m hohe Mont Klamott in die Höhe. Nach dem II. Weltkrieg wurden hier die innerstädtischen Trümmer aufgeschüttet – befestigt und begrünt. Heute kommt keiner mehr auf die Idee, dass der Berg aus Trümmern besteht.

 

Ich erreiche den Mediapark. Die modernen Gebäude wurden in den 90er Jahren erbaut. Lange sah es so aus, als blieb das Gelände unbewohnt. Heute sind bekannte Kölner Institutionen, wie Radiosender, Akademien, Facharztzentrum, Hotel, Gastronomie und Cinedom angesiedelt.

 

Mein Spaziergang endet bei einem Cappuccino im Kino-Bistro auf der I. Etage – wegen der Aussicht. Später laufe ich zur Haltestelle Christophstraße.

 

Anfahrt mit Linie 3, 4, 5: Zum Stadtwald bis Breslauer Platz

Rückfahrt mit Linie 12, 15: vom Mediapark zur Christophstraße