Runkel, Ort & Burg

 

Mein Interesse an Burgen lockt mich nach Runkel. Der kleine Ort an der Lahn wird von der Burg überragt.

 

Das Torhaus Burg RUúnkel beherbergt Kasse und Shop. Eine freundliche Frau gibt mir ein Faltblatt mit numerierten Erklärungen zur Burg in die Hand. Es kann also losgehen.

 

Ich wusele mit Begeisterung über die Höfe, schaue in jeden Raum. Der Museumsteil ist liebevoll hergerichtet und interessant.

 

Mir sagt die Burgruine der Oberburg besonders zu. Dunkle Gänge, steile Steintreppen, Leitern, begraste Höfe auf verschiedenen Höhen . . . es gibt so viel zu besichtigen.

 

Ein bisschen gruselig ist die doppelte Eisentür an der Folterkammer. Hier wurden Strafvollstreckungen, auch bei Hexenprozessen um 1650, durchgeführt. Scheußliche Vorstellung.

 

Die Aussicht vom Bergfried über Burg, Ort und Lahntal ist wunderschön (auch wenn bei mir etliche dunkle Wolken das Fotografieren erschwert haben).

 

 

Anfahrt: Mit dem Zug von Köln bis Runkel, umsteigen in Koblenz und Limburg oder mit dem langsamen Zug von Koblenz durchfahren.

Kosten: Ich zahlte für das Anschlussticket ab Brohl bis Runkel 16 Euro (mit 50% Bahncard). Ansonsten empfehle ich ein „Schöner Wochenend-Ticket“

Einkehr: verschiedene Möglichkeiten

 

Einzelheiten zur Geschichte Burg Runkel "hier"

 

Besuch Juli 2012