Boppard, Rhein

 

Den 4-Seenblick auf den Rhein wollten wir gerne erleben. Also,  erst einmal mit dem Zug nach Boppard gefahren.

 

Der Sessellift schwebte mit uns 20 Minuten gemächlich hinauf,  zuerst über einen Weinhügel. Als dann der Lift genau den Grad entlang fuhr, war das ganz schön spannend. Zu beiden Seiten ging es steil abwärts. Als ich da unten die Hunsrück-Bahn fahren sah, kam mir die Idee für eine weitere Tour . . . Ich genoß die Ausblicke auf Rheintal und Hunsrück.

 

Oben angekommen, spazierten wir zum nah gelegenen Wald-Restaurant. Die große Terrasse mit Blick über das ganze Rheintal lässt keine Wünsche offen. Nach einer Stärkung und einem Glas Wein, gingen wir weiter am Rand der Rheinhöhe entlang.

 

Am zweiten Lokal finden wir dann die richtige Stelle. Hügel und Felsnasen schieben sich vor die Sicht auf den Rhein und somit wird der 4-Seenblick-Eindruck vermittelt. Die kleine Wanderung und die Ausblicke haben uns sehr gut gefallen.

 

Wieder in Boppard angekommen, spazierten wir an der Rheinpromenade entlang. Die Promenade zeichnet sich aus durch Gepflegtheit, Blumen und herrliche Häuser im Belle Epoque-Stil. Für meine Ma und mich ist die Bopparder Promenade die eleganteste und schönste des Rheins.

 

Wir fanden genau das richtige Café für uns: gleich auf der Promenade, unmittelbar am Rhein, umgeben von Blumen - das Le Jardin, Garten-Terrasse des Hotels Bellevue.

 

Anfahrt:

Kölner Hbf bis Koblenz – ab Koblenz bis Bhf. Boppard

Ab Brohl Anschlusspreis für VRS-Ticket, falls vorhanden, Bahnkarte nutzen 

Besuch September 2011