Lokal Rebenhaus, oberhalb von Rüdesheim

 

Das Rebenhaus unterhalb der Gondelstation Niederwald-Denkmal, Rüdesheim,  mit seiner großen Aussichtsterrasse, hatte ich mir gemerkt.

 

Immer, wenn ich besonders nette Fleckchen entdecke, komme ich in Begleitung meiner Mutter zurück.

 

So fuhren wir an einem sonnigen Wochentag nach Rüdesheim. Allein die Zugfahrt, immer am Rhein entlang, ist vom Feinsten.

 

In Rüdesheim angekommen, schlendern wir durch die noch relativ leere Drosselgasse, ist ja noch frühe Mittagszeit. Die Gondel brachte uns bequem zum Ziel. Wir konnten während der Fahrt das hohe Weinlese-Vehikel bei der Arbeit beobachten.

 

Das rustikale Lokal Rebenhaus ist von der oberen Gondel-Station aus nicht zu sehen. Es liegt versteckt unterhalb von Bäumen und Büschen. Trotzdem ist es gut besucht. Einheimische und Zufallsfinder, wie ich, kommen sicher immer wieder her.

 

Die lange Terrasse ermöglicht den Gästen die Sicht über Weinfelder, Rüdesheim und bis auf die gegenüberliegende Rheinseite nach Bingen.

 

Der Service ist ungezwungen und freundlich, Speisen und Getränke gefielen uns gut.

 

Anfahrt:

Köln bis Koblenz, umsteigen in den Zug nach Rüdesheim

Kosten:

Am Besten ein Tagesticket (ich kombiniere VRS-Ticket mit 50%-Bahnkarte)

Besuch September 2011und Juli 2012