Bad Neuenahr

Bad Neuenahr
Bad Neuenahr

Bad Neuenahr wird von Besucher und Patienten gleichermaßen geschätzt. Stehen an der Ahr-Promenade vor allem Reha-Kliniken, so wird das Stadtbild  von Hotels und Pensionen geprägt. Ich habe in Bad Neuenahr inzwischen dreimal gekurt.

 

Gerne bummelte ich durch die Fußgängerzone mit den vielen interessanten Boutiquen, Restaurants, Eiscafés und Bistros. Am Straßenrand bei Cappuccino zu sitzen und „Leute schauen“ macht einfach Spaß.  

 

Die ebenen Ahr-Uferwege verbinden verschiedene hübsche Parks und Gärten miteinander. Bei kleinen Spaziergängen kann man das Rauschen der schnell fließenden Ahr, die geduldig ausharrenden Graureiher und nicht zuletzt die prächtigen Baumalleen genießen.

 

Der zünftige Wanderer hat die Möglichkeit, auf die Ahr-Höhen zu steigen. Zur Zeit ist ein anspruchsvoller Ahrsteig in Arbeit, etliche Wege wurden schon dafür ausgesucht.

 

Wer mag, spaziert die 3 km von Bad Neuenahr nach Ahrweiler - immer am Ahr-Ufer entlang. Wem das zu anstrengend ist: eine kleine Bimmelbahn fährt stündlich nach Ahrweiler.

 

 

Fahrt:               Von Köln bis Remagen, hier  umsteigen in die  

                         Ahrtalbahn

 

Kosten:            gehört zum VRS-Gebiet

                        Bimmelbahn 5 Euro (einfache Fahrt 3,50 Euro)

                        Mittwochs kostenfreier Eintritt in den Kurpark