Monreal, Eifel

 

Ein TV-Krimi machte mich auf diesen Ort neugierig > Monreal! Pittoreskes Eifelörtchen am jungen Elzbach. Die Elz fließt später an Burg Elz vorbei und mündet in die Mosel.

 

Der kleine Altstadtkern von Monreal ist wunderschön erhalten. Ehemaliger Reichtum ist den Häusern anzusehen, mehrstöckig und reich verziert konnten nur wohlhabende Bürger bauen.

 

Ich las auf Wikipedia: nach dem 30-jährigen Krieg entstand im Ort eine bedeutende Tuchindustrie, gestützt auf die großen Schafherden der Eifel.

 

Mir fiel auf, hier wird nicht nur „Denkmalpflege“ betrieben, hier wird damit gelebt. Straßen, Häuser . . . einfach jeder Winkel weist auf liebevolle Pflege hin. Vorgärten, so winzig wie Balkone, schweben über dem Elzbach – die haben es mir angetan.

 

Oberhalb des Ortes liegen die Ruinen der Löwenburg und der Philippsburg. Wir haben uns dieses Mal den Anstieg geschenkt. Haus Arenz am Malerwinkel lockt uns erfolgreich mit Flammkuchen. Hier ein FIlm auf Youtube über Ort und Scheune.

 

Wer gepflegtes Fachwerk liebt, für den ist Monreal ein Muss.

 

Anfahrt: ab Köln bis Montreal, umsteigen in Andernach

Kosten: bis Brohl VRS-Ticket, Anschlusskarte vorher am Bhf. kaufen

Besuch Oktober 2011